Ganztagsschule
Stacks Image 28
Die Grund- und Werkrealschule Rheinau ist seit dem Schuljahr 2009/2010 Ganztagsschule in offener Form. Begonnen wurde im Werkrealschulbereich mit der fünften Klasse. Heute nehmen im GTS-Bereich die Klassen fünf und sechs teil.

Im Schuljahr 2011/2012 wurde die GTS auch auf die Grundschule ausgedehnt. Heute nehmen die Klassen eins bis vier am Ganztagsangebot unserer Schule teil.

Mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, möchten wir einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Schule und Beruf leisten. Dabei ist es unser Bestreben, jedem Kind die ihm individuell notwendige Förderung, die es benötigt, zukommen zu lassen.


Unsere Ganztagsschule gewährleistet einen Ganztagsbetrieb an vier Wochentagen mit je acht Zeitstunden.

Dies bedeutet:
  • Offener Anfang ab 7.40 Uhr
  • Unsere Lehrerinnen nehmen ab 7.40 Uhr die Kinder entgegen.
  • Unterrichtsbeginn um 7.55 Uhr

Die ersten beiden Unterrichtsstunden finden als Tandemstunden statt. Bedingt durch die Methode des individuellen, kooperativen und eigenverantwortlichen Lernens haben unsere Grundschüler in diese Stunden die Möglichkeit, selbstständig nach Wochenplan zu arbeiten.

  • Gemeinsame Frühstückspause im Klassenzimmer von 9.20 Uhr bis 9.30 Uhr.
  • Erste Bewegungs- und Aktivpause von 9.30 Uhr bis 9.45 Uhr.

Stacks Image 30

Der Kletter- und Bewegungsparcour

Stacks Image 101
Unser Grundschulhof bietet für unsere Schüler nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten, da es sich nur um einen betonierten Platz handelt.
Nach Absprache mit der Realschule haben wir jetzt die Möglichkeit auch den Kletter- und Bewegungsparcours des Schulzentrums Rheinau zu nutzen.

  • Unterricht von 9.45 bis 11.15 Uhr.
  • Zweite Bewegungs- und Aktivpause von 11.15 Uhr bis 11.30 Uhr.
  • Unterricht von 11.30 bis 12.15 Uhr.
  • Donnerstags: Zwei Stunden Nachmittagsunterricht.

Durch die Entzerrung am Vormittag von sechs auf fünf Unterrichtsstunden können wir unseren Schülern neben einer gemeinsamen Frühstückszeit auch längere Bewegungs- und Aktivpausen bieten.
Das Mittagsessen wird gemeinsam mit dem Betreuungspersonal in unserer Mensa eingenommen. Hierbei ist es egal, ob die Schüler ihr Essen in der Mensa kaufen, ob sie ein Vesper dabei haben oder ob sie ihr Essen in der Mikrowelle erwärmen.
Leider findet in immer weniger Familien eine gemeinsame Einnahme der Mahlzeiten statt. Unser Anliegen ist es, unseren Schülern die Wichtigkeit von Gemeinsamkeiten zu vermitteln.
Unsere Schüler haben einen intensiven Kontakt zu unseren Betreuungsdamen, da sie während der Aufsichtszeiten und Essenszeiten viel Zeit mit Ihnen verbringen. Zwischen Betreuungspersonal und Lehrern findet ein regelmäßiger Austausch statt.

Die Schüler der Klassen eins und zwei haben ihre Aufenthaltsräume im Lehrerwohnhaus, die Schüler der Klassen drei und vier und die Schüler der Klassen fünf und sechs haben ihre Aufenthaltsräume im Werkrealschulgebäude.